DEIN START

In die Zukunft

Beste Aussicht

auf Karriere ohne Studium

Was macht der Notar?

Er hilft mit Sicherheit

© shutterstock #1073006930 von Rawpixel.com

Immobilien

Der Rat des Notars ist eine Investition, die sich lohnt

  • Kauf- und Übergabeverträge
  • Grundbucheintragungen
  • Immobilienschenkungen

© gettyimages #962477110 von PeopleImages

Ehe und Familie

Der Notar sorgt für eine stabile Grundlage

  • Eheverträge
  • Adoption
  • Unterhalts- und Sorgerechtsvereinbarungen

© shutterstock #1160325685 von Freedomz

Erbe und Schenkung

Damit jeder bekommt,
was er bekommen soll

  • Testament und Erbvertrag

  • Nachlassverteilung

  • Unternehmensnachfolge

© gettyimages #841337566 von Thomas_EyeDesign

Unternehmen

Der Notar stellt die Weichen für die Zukunft

  • Gründung oder Umgestaltung einer Gesellschaft

  • Anteilsübertragungen

  • Handelsregisteranmeldung

© shutterstock #760082605 von Joyseulay

Personenvorsorge

Eine Frage der Würde und Selbstbestimmung

  • Vorsorgevollmacht

  • Betreuungsverfügung

  • Patientenverfügung

© shutterstock #762386698 von Jacob Lund

Mediation und Schlichtung

Damit beide Seiten gewinnen

  • Scheidungsvereinbarung

  • Nachlassauseinandersetzung

  • Schlichtungs- und Schiedstätigkeit

Die Kanzlei

Hinter jedem Notar steht ein starkes Team

© gettyImages #876388422 von izusek

Einfach. Zuverlässig. Gut.

Der Notar hilft dort weiter, wo aus Lebensfragen Rechtsfragen werden. Er weiß was geht, und was nicht und schützt die Mandanten vor unliebsamen Überraschungen. Aufgrund seiner fundierten Ausbildung, seiner Expertise und Unparteilichkeit ist er ein kompetenter Ansprechpartner, der jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Um das ihm entgegengebrachte Vertrauen zu rechtfertigen, braucht der Notar ein starkes Team, das Entscheidungen und Dokumente vorbereitet und sich unkompliziert und persönlich für die Mandanten engagiert. Und da kommst Du ins Spiel!

Laufbahn

Die Tür ist offen – nutze Deine Chance

Ausbildung:

Notarfachangestellte/r

Als Notarfachangestellter arbeitest Du mit dem Notar „Hand in Hand“. Ob Hauskauf, Unternehmensgründung, Testament oder Ehevertrag. Du behältst die Übersicht und stehst dem Mandanten beratend zur Seite. Bereits während der Ausbildung wirkst Du an der Vorbereitung und Gestaltung von Verträgen und deren Abwicklung mit und erwirbst dadurch bereits von Anfang wertvolle Erfahrungen, die dir später zugutekommen werden

Deine dreijährige Ausbildung erfolgt im dualen System. Bei guten Leistungen besteht ebenfalls die Möglichkeit die Ausbildung auf 2,5 Jahre zu verkürzen. Als Notarfachangestellte/r hast Du dann nicht nur einen abwechslungsreichen und verantwortungsbewussten Beruf, sondern auch interessante Spezialisierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Fortbildung:

Notarfachwirt/in

Durch eine berufliche Fortbildung zum/zur Notarfachwirt/in kannst du die Karriereleiter allerdings noch ein ganzes Stück hinaufklettern.

Notarfachwirtinnen und Notarfachwirte stellen als fachlich wie menschlich sehr kompetente Mitarbeiter eine unverzichtbare Säule der hessischen Notariate dar.

Dieser anspruchsvolle Weiterbildungslehrgang dauert 15-18 Monate und wird derzeit von der Rechtsanwaltskammer durchgeführt.

Notarfachangestellte/r

Die rechte Hand des Notars

Wenn Du auf der Suche nach einem abwechslungsreichen, zukunftsorientierten und lukrativen Beruf bist, ein Feingefühl für Sprache, Interesse an Rechtsfragen, viel Organisationsgeschick und einen guten Umgang mit Menschen hast dann kannst Du als Notarfachangestellte/r Deine Interessen super kombinieren.

Als Organisationstalent managst Du die Kanzlei und

  • kommunizierst mit Behörden und Gerichten
  • organisierst den Büroablauf und erstellst Kostenrechnungen
  • hilfst Mandanten bei telefonischen Anfragen
  • bereitest Besprechungstermine vor (z.B. für Unternehmensgründungen)
  • holst Informationen ein und erledigst den Schriftverkehr
  • wirkst bei der Gestaltung von Verträgen und Urkunden mit

© shutterstock #100502677 von goodluz

 

Azubi beim Notar? Viel Wertschätzung und keine Spur von Langeweile!

Marta (22)

Auszubildende im 2. Lehrjahr

Ausbildungsvergütung

Leistung will auch entlohnt werden

€ im 1. Ausbildungsjahr

€ im 2. Ausbildungsjahr

€ im 3. Ausbildungsjahr

Ausbildung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung hängt von der Kanzlei ab, die Dich ausbildet. Wir, die Notarkammer Frankfurt, empfehlen folgende Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr 900 €

2. Ausbildungsjahr 980 €

3. Ausbildungsjahr 1.060 €

Viele Kanzleien bieten ihren Auszubildenden zudem eine Reihe attraktiver Zusatzleistungen, wie vergünstigte Verkehrstickets und Fitness-Studio-Mitgliedschaften.

Fortbildung

Nach deiner Ausbildung verfügst Du über fundierte Kenntnisse der Notariatspraxis und hast bereits ausgezeichnete Jobperspektiven.

Du kannst aber durch einen Fortbildungslehrgang den angesehenen Titel eines/r Notarfachwirt/in erwerben, der dich zur selbständigen Vorbereitung und Abwicklung aller im Notariat anfallenden Tätigkeiten befähigt.

© gettyImages #893537120 von AJ_Watt

Du genießt besondere Freiräume und hast Platz für selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten!

Alexander (24)

Auszubildender im 3. Lehrjahr

Notarfachwirt/in

Professionalität trifft Menschlichkeit

Im Rahmen der Fortbildung werden Dir durch qualitativ hochwertige Schulungen weitere fachliche und soziale Kompetenzen vermittelt. Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung bist Du wichtiger Ansprechpartner in Personalfragen und übernimmst wesentliche Sach- und Führungsaufgaben im Notariat.

© gettyimages #496239802 von shapecharge

© gettyimages #496239802 von shapecharge

Notarchfachwirtinnen und Notarfachwirte

  • sind als fachlich versierte und sozial kompetente Mitarbeiter des Notariats mit besonderen rechtlichen Fragestellungen und komplexen Sachverhalten betraut.

  • sind wichtiger Ansprechpartner des Notars im Ausbildungsbereich und bei der Koordinierung des Personaleinsatzes.

  • verfügen über fundierte Kenntnisse in den Bereichen Familienrecht, Erbrecht, Handels- bzw Gesellschaftsrecht und Immobilienrecht.

  • verfügen über besondere Freiräume in puncto selbstständiger und eigenverantwortlicher Arbeitsweise und genießen weitreichendes Ansehen über die Grenzen des Berufsstandes hinaus.

© shutterstock #795099004 von Africa Studio

 

Entscheide Dich für eine Karriere beim Notar!

Bewerbung und Kontakt

Wir empfehlen für die Ausbildung mindestens einen guten Realschulabschluss. Als Bewerber mit Abitur oder Fachhochschulreife hast Du sogar ausgezeichnete Karten für einen Ausbildungsplatz.

Das richtige Gespür für den Umgang mit Menschen, ein gutes Verständnis für deren Anliegen und Sorgen und die Bereitschaft, rechtliche Vorgänge zu erläutern und kreative Lösungen zu finden, solltest Du aber jedenfalls mitbringen, denn dies gehört zu deinen täglichen Herausforderungen.

Weil Du als Notarfachangestellte/r häufig als Erste/r die Mandanten betreust, genießt Du allerdings besondere Freiräume und hast Platz für selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten. Hierin besteht der Reiz dieses Berufes und auch dadurch unterscheidet sich der Beruf des/der Notarfachangestellten von vielen anderen Ausbildungsberufen.

Die Tür steht offen – nutze Deine Chance!

Du bist dabei Dich für einen abwechslungsreichen, lukrativen und zukunftsträchtigen Ausbildungsberuf zu entscheiden.

Du hast noch Fragen zur Ausbildung oder zum Beruf der/des Notarfachangestellten und zu den Aufstiegsmöglichkeiten? Wir, die Mitarbeiter der Notarkammer Frankfurt, helfen Dir gerne weiter. Ruf uns an oder sende uns Deine E-Mail.

Oder Du kontaktierst uns ganz einfach über das folgende Formular. Wir können Dich dann an passende Notarinnen und Notare vermitteln, die Deine Berufsausbildung übernehmen.

Ich habe zur Kenntnis genommen:

4 + 9 =

Notarkammer Frankfurt 
Bockenheimer Anlage 36

60322 Frankfurt am Main

Tel.: 069 170098 02
Fax: 069 170098 25

Tel.: 069 170098 02
Fax: 069 170098 25

www.notarkammer-ffm.de
E-Mail: bewerbungnofa@notk-ffm.de